Ambi aus Stumpi

Hallöchen,

ich bin es mal wieder euer Ambers, lach…..oder auch „ Ambi von Stumpi“, ja man könnte meinen ich bin geadelt….grins…

Im Herbst 2013, der Verein Hundehalter-Nothilfe e.V. war noch in der Gründungsphase kam ich mit meiner lieben Freundin Paula hier an. Eigentlich sollte ja nur „Paulinchen“ ausreisen aber in letzter Minute fiel die Entscheidung das ich noch mit durfte. Ich kann euch sagen, man guckte nicht schlecht als wir hier ankamen und zwei Hunde in der Box saßen, doch alle von Hundehalter-Nothilfe e.V. entschieden, auch ich darf bleiben.

……juhu….welch ein Segen für mich. Man half Paula und mir wo man nur konnte, man gab uns Zeit unsere Sorgen und Ängste abzubauen, ja und man versorgte uns auch gesundheitlich. Gerade mir, Ambi ging es nicht gut, ich hatte einen alten Kreuzbandriss, und gleich nach ein paar Wochen und lieben Spendern konnte ich zur OP. Heute kann ich wieder springen wie ein „junges Reh“. Dann kam natürlich noch mein vereiterter Zahn, auch hier half man mir, der Zahn wurde gezogen und meine Schmerzen waren wie weg-gepustet.  Paula ging es soweit besser bis auf ein paar kleine Wehwehchen. Ein ¾ Jahr waren wir ungefähr hier, da gesellte sich Notfell Gino, der Aussie-Mix auch noch zu uns. Auch er brauchte Hilfe, viel zu früh war er als Welpe von seiner Mama getrennt worden und hatte nun im pupertierenden Alter enorme Schwierigkeiten. Auch Gino hatte schon das eine oder andere gesundheitliche Problem. Zahn-OP von seinem Reißzahn und danach hatte er ein Fistel….hat so ein komisches Ding am Kopp was rausgeschnitten werden musste.

Das muss ich sagen wir sind bei unseren „Pflegeeltern“ bestens versorgt und aufgehoben. Man teilt alles mit uns, selbst morgens….lach….das Nutellabrötchen. Ich flüstere es euch mal
ganz leise da steh ich natürlich ganz vorne in der Reihe …..mh…lecker…

Was ich euch aber sagen möchte, all dies kostet Geld, sehr viel Geld, den wie ihr ja oben gelesen habt kommen außer Futter auch andere Sachen hinzu. Problem ist, Paula, Gino und ich können nicht einfach zum Tierarzt und unser Krankenkärtchen zeigen, nein unsere Pflegeeltern und der Verein müssen immer wieder sehen wie sie das finanziell hinbekommen.

Unsere Wünsche sind nicht sehr groß, aber vielleicht kann der ein- oder andere uns immer mal mit einer Spende unter die Pfötchen greifen. Super wäre natürlich wenn wir euch für eine Patenschaft entscheidet. Unsere ganze Geschichte Paula, Gino oder Ambers könnt ihr gerne auf der HP nachlesen, es würde den Rahmen…lach…bzw. das Blatt hier sprengen um alles von vorne zu erzählen.

Denkt bitte immer mal an uns.

Danke euer Ambi

Spendenkonto:
VR Bank Hessenland eG
Kontoinhaber: Hundehalter-Nothilfe e.V.

IBAN: DE94530932000002822695
BIC: GENODE51ALS

oder schnell, einfach und sicher per PayPal spenden: